Das „Centre d’Études Allemandes“ wurde im Jahr 2008 als interdisziplinäres Zentrum für Deutsche Studien an der Universität Lüttich (Belgien) gegründet. Es versteht sich als Ort des Austauschs über deutsche Sprache, Literatur, Kultur und Geschichte nicht nur zwischen Fachwissenschaftlern und Studierenden, sondern auch mit Deutschlehrern, Übersetzern und Dolmetschern, Kulturschaffenden und sonstigen Interessierten.

Das CEA deckt in Forschung und Lehre ein breites Spektrum ab und bietet eine Vielzahl von Veranstaltungen für die verschiedensten Interessen :

  • Literatur (vom 14. Jahrhundert bis heute)
  • Variationslinguistik, systematische und kontrastive Linguistik
  • Theorie und Praxis des Übersetzens und Dolmetschens
  • Landeskunde / Postkoloniale Studien
  • Filmwissenschaft / Medienanalyse
  • Neuere Geschichte
Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Share on LinkedInEmail to someone