Prof. Dr. Louis Gerrekens
Deutsche Literatur
(insbesondere zwischen 1800 und 1933)
eb.ca1566164160.glu@1566164160sneke1566164160rreg.1566164160siuol1566164160

Eintrag im Personalverzeichnis der ULg

Publikationen

Vollständige Publikationsliste auf ORBi

Forschungsgebiete

Moderne deutsche Literatur, insbesondere:

  • Rezeption wissenschaftlicher und philosophischer Theorien (Erblichkeit, natürliche Selektion, Feuerbach, …) in der Literatur des deutschen Realismus
  • Das Konzept des Erzählers in Romanen und Erzählungen vom 19. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts
  • Intertextualität und Erzählverfahren (vor allem bei Heinrich von Kleist, Theodor Storm, Wilhelm Raabe und Arthur Schnitzler)
  • Auswirkungen verschiedener Formen von direkter und indirekter Zensur im 19. Jahrhundert auf die Literatur und Konsequenzen für die Interpretation der jeweiligen Werke

Aktivitäten

  • Zweiter Vorsitzender (2014-2016) der Association des Facultés ou Etablissements des Lettres et Sciences humaines (AFELSH) (2014-2016)
  • Vorsitzender der Abteilung Langues et Littératures Modernes (2013-2016)
  • Vorsitzender der Steuerungsgruppe HEL-ULg (Hochschule für Übersetzung und Dolmetscherwesen)
  • Vertreter der Philosophischen Fakultät im Verwaltungsrat des ISLV
  • Vorsitzender des Zulassungsausschusses der Philosophischen Fakultät
  • Vorsitzender des interuniversitären Ausschusses für Diplomanerkennung
  • Beauftragter Experte zur Koordinierung der Kommissionen zur Qualitätsbewertung der FALSH an der Universität Yaoundé I (2012) und der FLSH an der Universität Douala (2013)

Organisation von Tagungen

Mit Achim Küpper Organisation einer internationalen Tagung zur deutschen Literatur in Lüttich (25.-27.11.2010). Thema der Tagung war die Figur des Spielers in der deutschen Literatur. Teilnehmer aus Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Österreich, Frankreich und England.
Vortrag: « Intertextuelle Verweisstrukturen in Arthur Schnitzlers Spielererzählungen »

Teilnahme an Tagungen

  • Internationale Tagung «Jeu, compétition et pouvoir» , 21. und 22. September 2010 an der Université de Toulouse-Le-Mirail.
    Vortrag: « Le jeu littéraire comme instrument de résistance. Pour une lecture différenciée du Réalisme allemand »
  • Wissenschaftliches Kolloquium in Thun (Schweiz) aus Anlass des 200. Todestags von Heinrich von Kleist. Vortrag über das von Kleist in der Schweiz geschriebene Trauerspiel Die Familie Schroffenstein, « Das Ritterschauspiel als Gattung. Die Familie Schroffenstein »
  • « Festvortrag » beim der Jahresversammlung der Theodor-Storm-Gesellschaft (September 2009).
    Vortrag: Das seltsame Ende von Bötjer Basch: Wahrer Optimismus oder beschränkte Erzählperspektive
  • Internationale Tagung der Theodor-Storm-Gesellschaft (Deutschland) vom 18.-21.9.2008 in Husum. Thema der Tagung war die Darstellung der Kindsbraut in der Literatur des deutschen Biedermeier und des Realismus.
    Vortrag: Kindsbräute bei Storm, Hoffmann und Kleist
  • Internationale Tagung: Tournants et (ré)écritures littéraires. Veranstaltet vom Centre de Recherches et d’Etudes Germaniques de l’Université de Toulouse 2 – Le Mirail. Toulouse (13. -15.3.2008).
    Vortrag: Wende oder Wandel ? Der Dichter Theodor Storm nach den Ereignissen von 1848-51. Vom verlorenen Glauben an gesellschaftlichen Fortschritt zu der Erarbeitung fortschrittlicher Schreibstrategien
  • Gemeinsame Tagung der Storm- und der Raabe-Gesellschaft aus Anlass der Überreichung der « Festschrift Laage », Husum, 9.-13.9.2000.

Andere Tagungen

  • Organisation der Tagung der AFELSH à l’Université de Yaoundé I : « La formation doctorale en arts, langues, littératures et sciences humaines dans l’espace francophone » (Dezember 2013)
  • Teilnahme an der  « Troisième rencontre régionale des départements universitaires de français du Moyen Orient » an der Université du Saint-Esprit de Beyrouth am 5. Mai 2010. Mit Manfred Peters (FUNDP): Moderation eines Workshops zum Übergang in das System Bologna und Vortrag über « Conséquences de l’introduction de LMD sur les équivalences de diplômes et les admissions en cours d’études ».
  • Vorbereitung (Treffen in Beirut, Mai  2009, und in Paris, November 2009) und Teilnahme an der Tagung der AFELSH in Beirut (Libanon) vom 6. bis 8. Mai 2010, Thema: « Les dispositifs et les stratégies de valorisation de la recherche pour les Facultés des arts, lettres, sciences humaines et sociales ».
  • Vorbereitung und Teilnahme an der Tagung der AFELSH in Libreville (Gabun) vom 19.-22.11.2008, Thema: « Le devenir et l’insertion professionnelle des diplômes en Lettres, Langues, Arts, Sciences Humaines et Sociales: méthodes, résultats et enjeux ». Gemeinsam mit Manfred Peters (FUNDP), Vortrag zur Situation  in der Communauté Française de Belgique.
  • Teilnahme an der Tagung der AFELSH in Ottawa (Kanada) vom 18.-21.10.2007.
  • Teilnahme an der Tagung der AFELSH, Sofia (Bulgarien), 17.-21.5.2006.
  • Begegnungstage der Verantwortlichen der Germanistenverbände und/oder Deutschlehrenden in Westeuropa, Brüssel, 12.-13.5.2006. Vortrag: « Germanistenausbildung im Rahmen des europäischen Einigungsprozesses ».
  • Teilnahme an der Tagung der AFELSH, Sousse (Tunesien), 9.-12.3.2005. Vortrag zum Fernunterricht an der Université de Liège.
  • Teilnahme als Experte für den Bereich der Vereinheitlichung der Studienpläne an der Tagung der AFELSH, Saint Louis (Senegal), 5.-9.5.2004. Vortrag zur Vereinheitlichung in den modernen Sprachen und Literaturen, Leitung des Workshops « Langues modernes ».

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Share on LinkedInEmail to someone