Dr. Myriam-Naomi Walburg
Übersetzung Französisch-Deutsch,
Deutsche Sprache und Literatur
eb.eg1566162104eilu@1566162104grubl1566162104aw.nm1566162104

Eintrag im Personalverzeichnis der ULg

Publikationen

Monographien:

– Walburg, Myriam-Naomi : Zeit der Mehrsprachigkeit. Literarische Strukturen des Transtemporalen bei Marica Bodrožić, Nina Bouraoui, Sudabeh Mohafez und Yoko Tawada, Würzburg: Ergon Verlag, 2017.

– Jekel, Franziska/ Krüger, Anna-Katharina, Walburg, Myriam-Naomi: Writing (for) the market. Narratives of Global Economy, Zürich: Peter Lang (erscheint 2019).

 

Artikel und Kapitel in Büchern:

-«Literary Awards as Identity Politics: The Example of the Chamisso Prize», in : Jekel, Franziska/ Krüger, Anna-Katharina, Walburg, Myriam-Naomi : Writing (for) the market. Narratives of Global Economy, Zürich : Peter Lang (erscheint 2019).

-«Ich schlage vor, unsere Literatur als Literatur zu bezeichnen.’ Über die Kategorie der Migrationsliteratur », in: Metin Toprak, Ali Osman Öztürk (Hgg.): Migration und Kulturelle Diversität. Literaturwissenschaft, Bd.1, Bern: Lang, 2015, S. 73-86.

-« Kulturelle Identität. Verhandelt und in Frage gestellt in transnationaler Literatur », in: Wilhelm Heizmann (Hg.): Proceedings of the 1st Munich Interdisciplinary Conference for Doctoral Students: Cultural Contacts and Students: Cultural Contacts and Cultural Identity, October 9th-11th, 2013, München: Herbert Utz Verlag, 2015.

-«Aber eigentlich war keines von den Wörtern ganz deutsch, sondern anders deutsch.’ Mehrsprachigkeit in ‘transnationaler’ Literatur», in: Jürgen Eder/ Zdenek Pecka (Hgg.): Deutsch ohne Grenzen. Deutschsprachige Literatur im interkulturellen Kontext, Brno: Tribun EU, 2015.

– „Weltsprachen“, in: Erthel, Thomas/ Stockhammer, Robert: Welt-Komposita. Ein Lexikon, München: Wilhelm Fink (erscheint 2019).

 

Forschungsgebiete

Literarische Mehrsprachigkeit, transkulturelle Literatur, Poetik der Übersetzung, Postkoloniale Studien, Literatur und Globalisierung (Theorie und literarische Konzepte), Literatur und globaler Buchmarkt, Intertextualität, Weltsprachprojekte um 1900

 

Aktivitäten

Teilnahme an Tagungen

04.-07.04.2013          The American Comparative Literature Association Annual Meeting 2013,                  , University of Toronto (Vortrag: « Walter Benjamin’s historcial constellations and the time-structures in transnational and global literature »)

25.06.2013                   Forschungskolloquium von Prof. Dr. Aleida Assmann, Universität Konstanz (Vortrag: « Zeitkonstellationen in transnationaler Gegenwartsliteratur: Erinnern und Vergessen

18.– 24.07.2013 ICLA (Association Internationale de la littérature comparée) Congrès, Université Paris-Sorbonne (Vortrag: « La relation entre une nouvelle notion du temps, constatée dans la littérature transculturelle et contemporaine, et ses propres conditions du plurilinguisme »

09.– 11.10.2013 1.Münchner Interdisziplinäre Tagung für Promotionsstudierende, LMU München
(Vortrag: « Kulturelle Identität: Gibt es das eigentlich? – Verhandelt und in Frage gestellt in transnationaler Literatur »)

12.– 14.05.2014 XII. Türkischer Internationaler Germanistik Kongress, Universität Kocaeli, « Migration und Kulturelle Diversität », (Vortrag: « ‘Ich schlage vor, unsere Literatur als Literatur zu bezeichnen.’ Über die Kategorie der Migrationsliteratur)

11.– 13.06.2014 « Der interkulturelle Diskurs des deutschsprachigen Raumes und Persien », Université de Strasbourg

16.– 19.09.2014 « Deutsch ohne Grenzen » Konferenz des Tschechischen Germanistikverbundes, České Budějovice (Vortrag: « ‘Aber eigentlich war keines von den Wörtern ganz deutsch, sondern anders deutsch.’ Mehrsprachigkeit in ‘transnationaler’ Literatur »)

 

 Tagungsorganisation

2015 Organisation der Internationalen Konferenz „Writing (for) the Market. Narratives of Global Economy“, LMU München

2015:     Organisation und Moderation der Podiumsdiskussion „Global Playing for Everyone? Positioning Strategies on the Global Bookmarket“, Lyrikkabinett München

 

Vita

  • Seit 2018 Lehrbeauftragte und Assistentin an der Université de Liège
  • 2016: Doktorarbeit in Allgemeiner und vergleichender Literaturwissenschaft und französischer Romanistik, (Doktorandenkolleg der Deutschen Forschungsgesellschaft « Littérature et mondialisation, Ludwig-Maximilians-Universität, München und Ecole Normale Supérieure Paris) (Doktorarbeit: Zeit der Mehrsprachigkeit. Transtemporale Zeitstrukturen des Erzählens bei Nina Bouraoui, Marica Bodrozic, Sudabeh Mohafez und Yoko Tawada)
  • 2015/2016 : Stipendiatin der Deutschen Forschungsgesellschaft (Projet: Weltsprachenprojekte um 1900)
  • 2015/ 2016: Lehrbeauftragte in der Germanistik (Ludwig-Maximilians-Universität, München)
  • 2013-2015 : Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • 2011 : Master in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft und französischer Romanistik (Ludwig-Maximilians-Universität, München und Sorbonne, Paris IV)
  • 2009 : Lektorin für Deutsch, ESCP Paris, European School for Managment
  • 2008 : Licence in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft und französischer Romanistik (Ludwig-Maximilians-Universität, München)
  • 2006 : Monitorin, Germanistik, Pannon université Veszprem, Ungarn
Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Share on LinkedInEmail to someone