Dr. Sabine Hackbarth
Lektorin
Deutsche Sprache und Literatur
eb.ca1558785730.glu@1558785730htrab1558785730kcah.1558785730eniba1558785730s1558785730

Eintrag im Personalverzeichnis der ULg

Beratung, Lehre, Betreuung

  • allgemeine Beratung in Studienangelegenheiten
  • Übungen und Seminare: deutsche Landeskunde (Geschichte, Politik, Kultur), Literaturwissenschaft, Techniken wissenschaftlichen Arbeitens, Kreatives Schreiben, Deutsch als Wissenschaftssprache, Schreiben im Bewerbungsprozess, Konversation
  • Betreuung von Masterarbeiten im Bereich der Literatur- und Kulturwissenschaft

Forschungsgebiete

  • Kulturtheorie
  • Bildtheorie
  • Psychoanalyse
  • Literatur und Geschichtsschreibung

Publikationen (in Auswahl)

  • Pierre Legendres „dogmatische Anthropologie“. Subjektkonstitution im Medium des Blicks, (Diss.), Wien/ Berlin: Turia + Kant 2014.
  • Mein, Georg/ Pornschlegel, Clemens (Hg.): Legendre, Pierre: Über die Gesellschaft als Text. Grundzüge einer dogmatischen Anthropologie, Wien/ Berlin: Turia + Kant 2012.
  • Mein, Georg/ Pornschlegel, Clemens (Hg.): Legendre, Pierre: Gott im Spiegel. Untersuchung zur Institution der Bilder, Wien/ Berlin: Turia + Kant 2011.
  • Mein, Georg/ Pornschlegel, Clemens (Hg.): Legendre, Pierre: Vom Imperativ der Interpretation, übers. von Sabine Hackbarth, Wien/ Berlin: Turia + Kant 2010.
Vollständige Publikationsliste auf ORBi

Vita

  • Seit Dezember 2012: Lektorin für Deutsche Sprache und Literatur an der Universität Lüttich
  • November 2012: Promotion zum Dr. phil. (Thema: „Le monde n’est pas donné à l’homme” – Zur dogmatischen Anthropologie Pierre Legendres, Betreuer: Prof. Dr. Georg Mein, Universität Luxemburg
  • 2009-2012: Promotionsstipendiatin des Großherzogtums Luxemburg
  • Seit 2009: Übersetzerin im Editionsprojekt der Schriften Pierre Legendres im Verlagshaus Turia + Kant
  • März – Mai 2009: Wissenschaftliche Hilfskraft im Germanistischen Institut der Universität Luxemburg
  • Okt. 2008 – Februar 2009: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für französische Literatur im europäischen Kontext (Prof. Dr. Deshoulières, Universität des Saarlandes)
  • 2008: Trinationaler Master „Grenzüberschreitende Kommunikation und Kooperation” (bilingual) an den Universitäten Metz, Luxemburg und Saarbrücken
  • 2006: Licence „Grenzüberschreitende deutsch-französische Studien” (bilingual) an der Universität des Saarlandes
  • 2004-2005: Fremdsprachenassistentin in Thouars (Département des Deux-Sèvres, Frankreich)
  • 2002-2004: Studium der Fächer Germanistik und Galloromanistik an der Universität Stuttgart
Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Share on LinkedInEmail to someone