Forschungsbeauftragte des FRS-FNRS
Deutsche Literatur (18. bis 20. Jh.)

eb.ca1566166830.glu@1566166830hyeL.1566166830eirel1566166830aV1566166830

Eintrag im Personalverzeichnis der ULg

Publikationen

  • „Mit blankem Jagdmesser, zu heißt es…“ Erzählte Morde und Mörder in Theodor Storms Novellen, in: Schriften der Theodor-Storm-Gesellschaft 64 (2015) [im Erscheinen].
  • Der Standesunterschied als Prüfstein. Zur Frauenfreundschaft zwischen Elisa von der Recke und Sophie Becker, in: Recherches germaniques (2015) [im Erscheinen].
  • (mit Vera Viehöver): „Der vernünftige Genuss des Lebens“ − Annotations on the travel journal of Sophie Schwarz. In: Women from the Parsonage. Pastors’ Daughters as Writers, Translators, Salonnières, and Educators. Hg. von Cindy Renker, Dallas: Palgrave Macmillan [erscheint 2015].
  • „Worte stürzen zerbrochen über die Straße.“ Zum Gerücht als Figur und Erzählverfahren in Wolfgang Koeppens ‘Jugend’. In: Wirkendes Wort 64, 2014- 2, S. 231-246.
  • Im Labyrinth der eigenen Lebensgeschichte. Krankheit und Erzählen in Wilhelms Raabes „Holunderblüte“ und Theodor Storms „Ein Bekenntnis“. In: Jahrbuch der Raabe-Gesellschaft 2014, S. 84-102.
  • Gertrud Kolmar. Bibliographie der bisher veröffentlichten Übersetzungen und Vertonungen. In: Kolmar übersetzen. Studien zum Problem der Lyrikübertragung. Hg. von Regina Nörtemann und Vera Viehöver, Göttingen: Wallstein 2013, S. 279-289.
  • Die Narrenburg im Waldwinkel. Theodor Storms Auseinandersetzung mit Adalbert Stifter. In: Sprachkunst. Beiträge zur Literaturwissenschaft 42, 2011-1, S. 1-28.
Vollständige Publikationsliste auf ORBi

Forschungsgebiete

  • Deutscher Realismus (Stifter, Storm, Fontane)
  • Österreichische Literatur der Moderne (Schnitzler u.a.)
  • Literatur des 18. Jahrhunderts
  • Erzähltheorie

Aktivitäten

Laufende Projekte

  • Forschungsprojekt (Monographie): „Elisa von der Recke. Autorin und Akteurin der Aufklärung“
  • Zusammen mit Vera Viehöver (Lüttich) und Adelheid Müller (Berlin): Herausgabe des Sammelbands „Elisa von der Recke. Kontexte und Perspektiven“
  • Zusammen mit Louis Gerrekens (Lüttich) und Eckart Pastor (Lüttich): Vorbereitung der internationalen Tagung „Konventionen und Tabubrüche –  Theodor Storm als widerspenstiger Erfolgsautor des deutschen Realismus“ (22.-24. November 2017)

Organisation von Tagungen

Teilnahme an Tagungen

  • Interdisziplinäre Tagung „Baltische Bildungsgeschichte(n)“, Tartu, 19.-22. September 2016
    Vortrag: Die Familie von Medem. Zur Verbindung von Bildung, Literatur und Politik in Kurland
  • GenderLectures im Rahmen der GenderConceptGroup an der TU Dresden, Vortrag, 29. Juni 2016
    Vortrag: « Nymphe, Göttin oder Zionswächterin? Die Autorin und Akteurin Elisa von der Recke in den Klatschgesprächen ihrer Zeit »
  • Interdisziplinäre Tagung „Elisa von der Recke. Kontexte und Perspektiven“, Lüttich, 12. bis 14. Mai 2016
    Vortrag: « ‘Er ist verliebt in die Gräfin Medem…’ Elisa von der Recke und der Klatsch in den literarischen Freundeskreisen ihrer Zeit »
  • Studientag „Connexions. Dynamiques réticulaires dans l’Europe moderne : textes, individus, institutions“, Lüttich, 15. März 2016
    Vortrag: « Réseaux et santé. Elisa von der Recke et ses voyages aux stations thermales (Carlsbad, Toeplitz, Pyrmont) »
  • Internationale Tagung „Johann Joachim Christoph Bode – ein Aufklärer aus Braunschweig in den kulturellen Netzwerken seiner Zeit“, Braunschweig, 8. bis 10. Oktober 2015
    Vortrag: Bode, Elisa von der Recke und Sophie Becker: Korrespondenzen und Netzwerke
  • 14th International Congress for Eighteenth-Century Studies (ISECS), Panel: German-language Anthologies in the Long 18th Century, Rotterdam, 27.-31. Juli 2015
    Vortrag: „Dir soll ich diese Blumen weihen; / Nimm sie als Pfand der Freundschaft hin!“ The anthology „Elisens und Sophiens Gedichte“ and the Cult of Friendship in the late 18th century
  • Stormtage in Heiligenstadt, Heiligenstadt, 3.-5. Juli 2015
    Vortrag: „Du ahntest nichts davon, aber ich habe es gesehen“. Aspekte visueller Wahrnehmung in Theodor Storms Novelle « Eine Halligfahrt »
  • Nordisch-baltisches Germanistentreffen, Tallinn, 10.-13. Juli 2015
    Vortrag [mit Vera Viehöver]: Ungleiche Schwestern. Die Beziehung zwischen Elisa von der Recke und Dorothea von Kurland vor dem Hintergrund des literarischen Freundschaftskultes im 18. Jahrhundert
  • Internationale Tagung der Theodor Storm Gesellschaft, „Mord und Totschlag bei Theodor Storm“, Husum, 12.-14.9.2014.
    Vortrag: „Mit blankem Jagdmesser, so heißt es…“. Erzählte Morde und Mörder in Theodor Storms Novellen
  • Jahrestagung der Internationalen Raabe-Gesellschaft, Eschershausen, 27.-29.9.2013.
    Vortrag: „Von Holunderblüte zum Holunderbusch. Über Wege und Umwege in Wilhelm Raabes Holunderblüte und Theodor Storms Ein Bekenntnis
  • Journées doctorales Logos, Metz, 5.-7.7.2012.
    Vortrag: Zwischen Kosmos und Chaos. Emotionen und Gerüchte in Schnitzler Erzählung Frau Beate und ihr Sohn.
  • (mit Alexandra Pontzen): Vortrag auf der Tagung « La révolution mexicaine », Lüttich, 1.12-2.12.2011.
    Vortrag: « De Munich à Chiapas – B. Traven et son cycle romanesque Caoba ».
  • Interdisziplinäre Tagung «Guerre et Jeu», Lüttich, 6.-7.10.2011.
    Vortrag: « L’Alfier nero (Le Fou noir) d’Arrigo Boito – Lecture anthropologique et poétologique d’un combat d’échecs. »
  •  Journées doctorales transfrontalières, veranstaltet von der Universität der Großregion: « L’autre et l’ailleurs » / « Der Andere und das Andere », Lüttich, 12.-13.5.2011.
    Vortrag: « Das Gerücht und die Dialektik von ‚Fremdem‘ und ‚Eigenem‘. Betrachtungen zu Theodor Storms Novelle Draußen im Heidedorf. »

Vita

  • Seit Oktober 2015: Forschungsbeauftragte des F.R.S.-FNRS
  • 24. Februar 2015: Verteidigung der Dissertation « Geräusch, Gerücht, Gerede. Formen und Funktionen der Fama in Erzähltexten Theodor Storms und Arthur Schnitzlers »; Dr. phil.
  • seit 2011: FNRS-Stipendiatin
  • 2010-2011: Assistentin für deutsche Sprache und Literatur an der Universität Lüttich
  • 2010: Master in Germanistik und Romanistik (Langues et Littératures modernes, Sprachen Deutsch und Italienisch), Universität Lüttich und Università degli Studi di Firenze
Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Share on LinkedInEmail to someone